15.10.15  Heute Nacht ist der erste Schnee gefallen! Nix wie weg

 

Questa notte è caduta la prima neve! è ora di scappare


16.10.15 Heute starten wir Richtung Italien. Seit Ende März, als wir von Spanien-Portugal zurückgekommen sind, haben wir mit dem Wohnmobil nur ein paar kleinere Touren in der Umgebung gemacht, der Sommer war viel zu heiss, konnten dennoch einige schöne Bergwanderungen unternehmen (siehe SLIDESHOW).

 

Oggi partiamo per l'Italia. Da quando siamo tornati fine di marzo abbiamo usato il Camper pochissimo, ha fatto troppo caldo! in compenso abbiamo fatto delle belle escursioni in montagna (vedi SLIDESHOW)


Slideshow Bergwanderungen


Wir gehen gut vorbereitet an den start

 

Partiamo ben preparati

Geplant ist die Route ungefähr so: von Pfronten über den Fernpass und Reschenpass nach Südtirol dann über Bassano del Grappa weiter zur Adriaküste, Chioggia, Comacchio, Rimini, Pesaro dann ins Landesinnere nach Urbino, Norcia, Monti Sibillini, und nach Rom um Verwandte zu besuchen. Zurück über den Bolsenasee nach Chianciano Terme und Castiglion del Lago, um andere Verwandte zu besuchen weiter nach Greve, Vinci, Massa Carrara dann Richtung Gardasee und nach Hause. Zeitlich sind wir nicht gebunden so werden wir auch flexibel bleiben, was Route und Aufenthalte anbelangt. Wir werden auch soweit es möglich ist (internet) täglich oder alle paar tage berichten.

 

 

Il piano di rotta è più o meno così: da Pfronten il Fernpass e il passo di Resia, poi Bassano del Grappa, Chioggia, Gradara, Urbino, Gubbio, Norcia , Amatrice, Ciampino, Bagnoregio, Orvieto, Chianciano Terme, Volterra, San Gimignano, Massa Carrara, Lago di Garda, Riva, e a casa. Siccome non siamo legati ad un periodo di tempo l'itinerario rimmarà flessibile. Come già fatto prima cerceremo di aggiornare spesso il sito dipendentemente dalle possibilità (internet)

 

16.10. Wie geplant sind wir zeitig losgefahren über den Fernpass zum Reschenpass und haben rasch das Vinschgau erreicht. In Graun halten wir an, um eine Kaffeepause einzulegen und den berühmten, aus dem See ragenden Kirchturm anzuschauen. Es weht ein eiskalter Wind. Schnell fahren wir weiter, an Apfelplantagen vorbei, Richtung Schlanders, wo wir auf dem WoMo Stellplatz übernachten wollen. Wir schlendern durch Schlanders, wo wir uns im Vodafon Shop eine Simkarte kaufen damit wir unterwegs Zugang zum Internet haben, um auch unseren Reisebericht zu schreiben.

 

Partiti di buon ora raggiungiamo presto la Val Venosta. A Graun (Curon) ci fermiamo per una pausa e per ammirare il campanile che sorge dal lago di Resia, qui soffia un vento freddino che ci spinge a continuare il viaggio. Passando lungo piantagioni e piantagioni di mele arriviamo a Schlanders (Silandro). Qui ci procuriamo una carta sim di modo di poter usare internet durante il viaggio. Nella tranquilla area camper passiamo la notte.

Kirchturm Rechensee


Schlösser und Klöster im Vinschgau

Wohnmobilstellplatz in Schlanders


17.10. Bei Hochnebel gehts weiter Richtung Bassano del Grappa. Angekommen steuern wir in Richtung WoMo Stellplatz, der ist leider von einer Kirmes in Beschlag genommen. Wir haben Glück und finden einen Platz in einer Nebenstraße und machen erst mal eine Ortsbesichtigung. Natürlich darf das Grappamuseum nicht fehlen. Die Stadt ist sehr schön an der Etsch gelegen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die alte Brücke (Ponte degli Alpini), welche von den Einheimischen als Treffpunkt und Flaniermeile genutzt wird. Eigentlich wollten wir hier übernachten, aber die Kirmes vertreibt uns. Wir fahren einige Kilometer weiter nach Cittadella und kommen wieder in einen sehr schönen Ort mit einer riesigen, gut erhaltenen Stadtmauer. Die Nacht verbringen wir sehr ruhig neben dem Palazzo dello Sport.

 

Con nebbia alta partiamo per Bassano del Grappa, molto bella sulle rive del Brenta. Arrivati dobbiamo constatare che l'area camper è occupata da un Luna park. Siamo fortunati e troviamo un posto accanto e ci avviamo a visitare la città. Visitiamo il museo della Grappa, il Ponte degli Alpini che funge come punto di incontro per i cittadini e passeggiamo per il centro. Visto il chiasso che proviene dal Luna park partiamo da Bassano e arriviamo all'area camper di Cittadella, molto carina con mure di cinta intatte.

Bassano del Grappa

Slideshow Grappa Museum


Slideshow Bassano del Grappa



Slideshow Cittadella


18.10. Heute ist Chioggia auf dem  Programm, Venezia's kleine Schwester. Die 90 Km. von Bassano del Grappa bringen wir rasch hinter uns. In Chioggia parken wir am Busparkplatz, nicht gerade schön aber zweckmässig, da nicht weit von der Innenstadt. Für die Nacht wollen wir aber nach Gorino ins Po Delta.

 

Dopo 90 Km. da Bassano arriviamo a Chioggia, la sorellina di Venezia. Parcheggiamo sul Parking dei Bus non bello ma comodo per visitare la città. Per la notte ci spostiamo a Gorino sul delta del Po.

Nach der Stadtbesichtigung fahren wir zu unserem Übernachtungplatz im Po Delta, entlang trockengelegter Gebiete und über eine Pontonbrücke, erreichen wir Gorino, ein kleiner Fischereihafen, der über einen netten Wohnmobilstellplatz verfügt. Abends wollen wir Fisch essen, so gehen wir in das einzige Restaurant im Dorf und bestellen Muscheln, Branzino vom Grill und Fritto misto. Gut!

 

Dopo aver visitato Chioggia ci avviamo per Gorino. Lungo le bonifiche e dopo il passaggio di un ponte a barcacce arriviamo a questo piccolo porto peschereccio dove ci installiamo sull'area camper. La sera affamati andiamo all'unico ristorante del posto e ordiniamo cozze alla marinara, branzino ai ferri e fritto misto, ottimo.

Womo Stellplatz Gorino

Slideshow Gorino


19.10. Nach einem Spaziergang entlang eines Po-Arms, entscheiden wir uns nach Comacchio zu fahren, noch eine kleine Schwester Venedig's. Klein, aber sehr nett. Leider gibt es durch die Trockenlegung vieler Gebiete nur noch wenige Kanäle. Die Nacht verbringen wir auf einem ruhigen Parkplatz mit ausgewiesenem Womo-Stellplatz direkt hinter dem Deich.

 

Questa mattina dopo una bella passeggiata lungo un braccio del Po partiamo verso Comacchio, anche una sorellina di Venezia. Molto carina, purtroppo dopo le bonifiche sono rimasti pochi canali. Passiamo una notte tranquilla sul parcheggio camper dietro la diga

Wohnmobilstellplatz Comacchio


Slideshow Comacchio


20.10. Heute morgen besichtigen wir in Comacchio das Museum Nave Romana. Man hat in den 80er Jahren ein versunkenes römisches Schiff samt Ladung gefunden, gehoben und hier ausgestellt, beindruckend!

 

Questa mattina visitiamo il museo della nave romana affondata poco prima a.c. dove si può ammirare praticamente tutto il carico molto ben conservato

Slidershow Museo Nave Romana


Nach dem Besuch im Museum fahren wir weiter nach Casalborsetti, nicht wegen des Ortes selbst, sondern wegen dem Womo Stellplatz der dort ist, nur ein paar Meter vom Strand entfernt.

 

Dopo la visita al museo della nave romana ci spostiamo pochi Km. fino a Casalborsetti non per il paese ma per la sosta camper che dista pochi metri dalla spiaggia

Wohnmobilstellplatz Casalborsetti


22.10. Nach zwei Tagen in Casalborsetti fahren wir nach Ravenna. Die Stadt ist nur etwa 20 Km. entfernt. Eine wichtige Stadt während des Römischen Reiches: Zweitgrösster Flottenstützpunkt, Hauptresidenz der weströmischen Kaiser, Bischofsitz, Grabmal von Theodorich etc. etc. aus dem Mittelalter Bauwerke mit Mosaikenschmuck. Wir finden einen Parkplatz am Strassenrand unweit des Theoderich Mausoleum, besichtigen einige Bauwerke, u.a. Dante Alighieri Grabmal, Sant Apollinare etc. Am nachmittag fahren wir 8km. auswärts nach Sant' Apollinare in Classe, um am dortigen Womostellplatz zu übernachten.

 

Dopo 2 giorni a Casalborsetti andiamo a Ravenna, che storicamente è la citta più importante dell' Emilia Romagna tra l'altro 3 volte capitale dell'impero romano d'occidente. Visitiamo naturalmente Sant' Apollinare e San Vitale con loro magnifici decori in mosaici, la tomba di Dante Alighieri il mausoleo di Teodorico, etc. A sera ci spostiamo a Sant'Apollinare in Classe dove passiamo la notte sull'area camper.

 

 

23.10. Heute morgen setzen wir unsere Reise fort bis nach Fano, um an der Küste nochmal Fisch zu essen, bevor es in Richtung Urbino ins Landesinnere geht.

 

Oggi continuiamo verso Fano con l'intenzione di mangiare pesce prima di lasciare la costa.

Slideshow Ravenna


Wir erreichen Fano. Jetzt sind wir schon in der Region Marche. Wir steuern den kostenlosen Wohnmobilstellplatz an. Am nachmittag besichtigen wir die Stadt die schon zur Römerzeit bestanden hat und wo die Via Flaminia die Küste erreichte. Am abend gehen wir nochmal Fisch essen.

 

Arriviamo a Fano nelle Marche, gia esistente al tempo dell'impero romano, qui arrivava la via Flaminia al mare per poi continuare verso Pesaro. Ci installiamo sull'area camper facciamo un giro per la tranquilla cittadina e a sera andiamo al ristorante a mangiare pesce.

Wohnmobilstellplatz in der viale Kennedy in Fano

Slideshow Fano


24.10. Wir fahren los Richtung Urbino. Unterwegs machen wir Halt, um uns für die nächsten paar Tage mit Proviant einzudecken.

Um die Mittagzeit kommen wir in Urbino an und nach ein paar Kurven finden wir den Wohnmobilstellplatz, ganz ok aber weit vom Zentrum. Zum Glück fährt 1-2 mal die Stunde ein Bus in die Stadt. Am nachmittag fahren wir zum Zentrum mit dem Hintergedanken dass der letze Bus zurück um 19:30 fährt. Es ist Samstag, die Stadt ist sehr belebt, manche strömen in den Dom zum Abendgebet, andere flanieren um die Piazza della Repubblica. Die Cafes sind gut besucht. Wir schauen uns den Palazzo Ducale an, flanieren auch in die mittelalterlichen Gassen. Anschliessend gönnen wir uns einen Aperitiv auf der Terrasse einer Cafe-Bar.

 

Partiamo per Urbino. Ancora nelle vicinanze di Fano ci fermiamo ad un Supermercato per fare provviste. Verso mezzoggiorno arriviamo ad Urbino e dopo un paio di curve troviamo L'area camper che è ok solo molto distante dal centro. Per fortuna c'é un bus che passa 1-2 volte l'ora. Di pomeriggio ci rechiamo al centro consapevoli che l'ultimo bus parte alle 19:30. É sabato e in città c'è molta gente: chi si dirige verso il Duomo per la messa, chi passeggia, chi é seduto nei bar,  insomma una bella atmosfera. Poi anche noi ci sediamo per un aperitivo.


Urbino

25.10. Heutemorgen wollen wir noch mal in die Stadt, halten Auschau nach dem Bus. Es stellt sich aber raus dass er am Sonntag gar nicht fährt. Also fahren wir mit dem Wohnmobil los, in der Hoffnung einen Platz zu finden. Es ist Sonntag morgen und wir haben Glück und finden ein Plätzchen für unsere 7,40 mt. Gucken uns noch ein paar Sachen an die wir gestern nicht geschafft haben, zum Beispiel das Geburtshaus von Raffaello.

 

Questa mattina vogliamo visitare ancora un pò la città visto che ieri non avevamo visto tutto. Andiamo alla fermata del bus per constatare che la domenica non è operante. Non ci rimane altro che andare in camper con la speranza di trovare un posticino per i nostri 7.40 mt. Siamo fortunati. Tra l'altro visitiamo la casa natale di Raffaello

 

Slideshow Urbino 1


Slideshow Urbino 2


Gegen 11:30 starten wir Richtung Corinaldo. Der Ort steht auf der Liste der schönsten Dörfer Italiens. Wir kommen langsam voran. Die Strassen sind in Italien in einem sehr schlechten Zustand. 10 km. vor Corinaldo kommen wir durch Mondavio und merken dieser Ort steht auch auf der Liste. So folgen wir rasch dem Schild Wohnmobilstellplatz. In ca. einer Stunde haben wir uns das nette Dorf angeschaut und ein paar Photos geschossen. Die restlichen km. sind schnell gefahren und wir erreichen den Wohnmobilstellplatz von Corinaldo. Wir sind angenehm überrascht, alles da, auch Strom ist kostenlos, sogar gratis wifi von der gemeinde empfangen wir. Vorbildlich!

 

Verso le 11:30 partiamo per Corinaldo. Il paese è sulla lista dei borghi più belli d'Italia. Avanziamo lentamente. Le strade qui in Italia sono in pessimo stato. 10 Km. prima di Corinaldo passiamo per Mondavio e ci accorgiamo che anche questo paese è sulla lista. Riusciamo a trovare la sosta Camper a due passi dal centro storico. Nel giro di un ora visitiamo il piccolo borgo scattiamo un paio di foto e continuiamo per Corinaldo. L'area camper di Corinaldo è esemplare, tutto in ordine c'è persino il wifi e tutto gratis.

 

 


Mondavio


Slideshow Mondavio


Corinaldo bei Nacht.....

....und bei Tag

Der Wohnmobilstellplatz von Corinaldo

26.10. Gestern nachmittag sind wir in Corinaldo eingetroffen und haben uns gewundert über die laute Musik die aus dem Dorf schallte. Also haben wir uns gegen abend auf den Weg zum Dorf gemacht. Ach du Schreck! Alles stand unter Halloween Fieber! Hier feiert man an zwei Wochenenden von Freitag bis Sonntagabend. Schön für die Kinder, für uns eher nicht. So ergreifen wir die Flucht und besuchen das  nette Dorf mit intakten Stadtmauern in Ruhe heutemorgen. Übrigens haben wir auf dem Womo-Stellplatz das Ehepaar Treidler aus Wiener Neustadt getroffen deren Homepage wir seit Jahren lesen und öfter gute Tips angenommen haben. Die Überraschung war groß, wir hatten uns schon einmal im Jahr 2008 in Camping Onda Azzurra Calabrien getroffen, als wir auf dem Weg nach Sizilien waren.

 

Ieri pomeriggio arrivati a Corinaldo ci meravigliamo della musica proveniente dal paese. Così la sera ci avviamo verso il paese per vedere di cosa si trattasse. Accipicchia tutto il paese è addobbato e organizzato per Halloween, un via vai, babini, streghe, fantasmi. Noi rientriamo e decidiamo di visitare in pace il paese l'indomani. Nell'area camper ci aspetta una sorpresa, incontriamo una coppia di camperisti austriaci che avevamo già incontrato  nel 2008 in Calabria del quale sito internet noi seguiamo da anni e spesso abbiamo consultato durante i nostri viaggi.

Slideshow Corinaldo


Gegen 11:30 verlassen wir Corinaldo und fahren ca. 25 Km. nach Jesi über kleinere Landstrassen, die wie in ganz Italien in einem katastrophalen Zustand sind. Aber es hat auch seinen Vorteil, man muss halt langsam fahren so kann man die Landschaft besser  bewundern, was uns aber heute durch Nebel verwehrt wird. Als wir in Jesi ankommen fällt uns eine Wäscherei auf, die wir auch ansteuern. Wir sind schon zehn Tage unterwegs und hat sich einiges angesammelt.

 

Verso le 11:30 lasciamo Corinaldo per Jesi che dista ca. 25 Km. Visto lo stato delle strade viaggiamo piano piano, beh c'è un vantaggio si vede di più! che però oggi non riesce dovuto alla nebbiolina che c'è. Arrivati a Jesi scopriamo una lavanderia in un centro commerciale e visto che siamo già 10 giorni su strada ne approfittiamo.

während drinnen gewaschen wird......

Kochen wir uns Salsicce mit Bohnen a la Bud Spencer


am späten Nachmittag laufen wir zum historischen Zentrum, um ein bisschen die Atmosphere einzufangen und natürlich wollen wir die Piazza sehen wo 1194 Friedrich der II in einem Zelt geboren wurde. Übrigens Jesi ist auch durch seinen Wein bekannt "Verdicchio di Jesi".

 

Verso sera arriviamo nel centro storico. Naturalmente vogliamo vedere la piazza dove nel 1194 naque in una tenda Federico II di Svevia. E da non scordare qui viene prodotto e in tutto il mondo famoso vino Verdicchio dei Castelli di Jesi

Slideshow Jesi


27.10. Heute morgen sind wir 50 Km weiter nach Camerino gefahren. Das Städchen liegt schön auf einem Hügel mit schöner Aussicht rundherum, aber es hat keine Atmosphäre. Viele Studenten bevölkern die Universitätsstadt. Ein Trost für uns ist der schön gelegene Womostellplatz, sogar mit warmer Dusche und alles kostenfrei. Morgen wollen wir weiter nach Spello.

 

Questa mattina ci siamo spostati di circa 50 Km. fino a Camerino. La cittadina è posta su una collina con una bella vista tutto intorno ma non ha charme, a mio avviso. 7000 abitanti e 7000 studenti  popolano questa cittadina universitaria. L'area camper è veramente di 1a categoria: vista bellissima, tutti i servizi e persino docce calde e tutto gratis, un grazie ai responsabili.

Wohnmobilstellplatz in Camerino


Slideshow Camerino


28.10. Das Wetter hat sich verändert. Es regnet! Morgen soll es auch noch regnen, danach aber wieder schön werden. So endscheiden wir weiter zu fahren ca. 45 Km. nach Spello. Trotz kleiner Schauern sind wir von Spello begeistert. Am Hügel gelegen, schon von den Etruskern gegründet, danach die Römer, dann verschiedene Feudalherren und dann der Vatikan Staat. Heute ist der Ort mittelalterlich geprägt, nur noch Spuren vom Römischen Reich.

 

Il tempo è cambiato! piove. La meteo prevede per domani anche un po di pioggia. Partiamo per Spello che dista solo 45 Km. Fondata dagli etruschi e appartenuta a tanti, lo stato vaticano come ultimo. Molto bello il centro storico, si intravedono alcune tracce romane.

Spello

Renate liest mal wieder Todesanzeigen

Renate legge di nuovo gli annunci funerari

Viele Geschäfte mit gastronomischen Spezialitäten....

negozi con specialità gastronomiche

....Trüffel

....Tartufi

Wir kaufen ein paar Sachen....


Slideshow Spello


29.10. Gestern abend sind wir noch von Spello ca. 20 Km. nach Montefalco gefahren," la ringhiera dell'Umbria" auf Deutsch: Die Aussichtsterrasse Umbriens" genannt. Das alte Städchen liegt auf einer Hügelkuppe, hoch über der Valle Umbra. Weinkenner schätzen die Weine die hier produziert werden, wie der Rosso di Montefalco oder der Sagrantino. In der Nacht hat es gewittert. Heute morgen ist die Sonne wieder raus und es ist angenehm. Nach ein paar Stunden Stadtbesichtigung kehren wir zum Womo stellplatz zurück, der sehr schön liegt und  über allen Service verfügt.

 

Ieri sera abbbiamo fatto 20 Km. fino a Montefalco, "la ringhiera dell' Umbria" con una bellissima vista sulla valle umbra. Il Rosso di Montefalco è molto apprezzato tra i conoscitori di vino. Durante la notte c'è stato un temporale. Questa mattina splende il sole. Dopo un paio di ore di visita rientriamo all'area camper anche qui molto bella con tutti i servizi.

Panorama Valle Umbra

Viele Enotecas und Cantine in Montefalco

Slideshow Montefalco

Der Wohnmobilstellplatz in Montefalco


30.10. Wir sind in Norcia in 620 mt. Höhe, in dem bergigsten Teil Umbriens, im Gebiet des Nationalparks " Monti Sibillini". Geburtsort des Heiligen Benedikt der Begründer der Klöster und Mönchskultur. Schon das Volk der Sabiner siedelte vor den Römern hier. Mehrere Male von Erdbeben zöstert. Hier dreht sich heute alles um die Wurst. Die Verarbeitung  des Schweinefleisches ist hier Kunst. Trüffel, Steinpilze, Wildschwein fehlen auf keiner Speisekarte.

 

Siamo a Norcia a quota 620 mt. nella parte più montagnosa dell' Umbria "parco nazionale dei Monti Sibillini". Luogo di nascita di San Benedetto fondatore delle regole monastiche. Popolata  nell'antichità dai Sabini, e Romani. Spesso distrutta dal terremoto. famosissima per le Norcinerie

Norcia

Wir steuern natürlich eine der vielen Norcinerie an und kaufen verschiedene produkte, vor allem Schinken, der hier selbstverständlich mit der Hand geschnitten wird.

 

L'aquisto di prosciutto e salame è obbligatorio

Salami in verschiedenen Variationen, mit Trüffel, lange, dicke, hier zum Beispiel als Coglioni di mulo (Maulesel Hoden).

Slideshow Norcia


Alles dreht sich ums Essen in Norcia. Wir gehen Abendessen und bestellen uns Tagliatelle al Cinghiale, Dinkelsuppe, Kaninchen mit Wildfenchel und Lammkoteletten.

 

Ceniamo in uno dei tanti ristoranti con: Tagliatelle al cinghiale, Zuppa di farro, Coniglio al finocchio, e costolette di agnello alla brace.

Womo stellplatz in Norcia (nicht offiziell)


31.10. Nach 2 Nächten in Norcia, fahren wir nach Piano grande di Castelluccio ein Hochplateau in den Monti Sibillini. Hier fühlt man sich in eine andere Welt versetzt, karges Land, Pferde, Kühe und Schafherden. Im Frühling soll sich aber ein Blütenmeer ausbreiten. Die Linsen, die hier angebaut werden haben einen Spitzenplatz in Italien.

 

Dopo due notti a Norcia prendiamo rotta per Piano grande di Castellucio. Un altipiano sui monti Sibillini. Qui a 1450 mt. di altezza sembra di trovarsi all'improvviso in un altro mondo. Prati con greggi di pecore, mucche, cavalli, vento. A primavera la fioritura attira molti visitatori. Famose le Lenticchie qui coltivate.

Es weht ein kalter Wind hier oben. Wir sind bei ca. 1400 mt. Wir gehen mit unseren Hunden auf den Wiesen spazieren, holen uns frisches Wasser an die Pferdetränke und nach einer Nacht hier oben fahren wir wieder Richtung Cascia.

 

Tira un vento freddo. Passeggiamo con i nostri cani sui prati, facciamo rifornimento di aqua fresca all'abbeveratoio. e dopo una notte molto buia partiamo per Cascia.

Castelluccio

Slideshow Castelluccio